Rheumatoide Arthritis / Therapiebegleitung

Die rheumatoide Arthritis ist eine chronische Entzündungskrankheit, die hauptsächlich die Gelenke befällt, aber auch auf andere Organe wie Herz oder Nieren Auswirkungen haben kann. Physiotherapie, Bewegungstraining und medikamentöse Therapie, häufig als Kombination verschiedener Medikamente, stellen die Eckpfeiler der Behandlung dar. Der Umgang mit dieser chronischen Erkrankung und den vielschichtigen Behandlungsmöglichkeiten ist nicht einfach. Viele Patienten mit rheumatoider Arthritis nehmen deshalb eine Therapiebegleitung in Anspruch und schätzen die persönliche Beratung zu Hause.

Ursache

Die rheumatoide Arthritis gehört zu den Autoimmunerkrankungen. Vieles in der Entstehung der rheumatoiden Arthritis ist nach wie vor ungeklärt. Bekannt ist, dass eine Fehlfunktion des körpereigenen Immunsystems für die chronische Entzündung verantwortlich zeichnet. Warum sich das eigene Immunsystem gegen Gelenke und andere Organe richtet, weiss man hingegen nicht. Die rheumatoide Arthritis gehört zu den häufigsten rheumatischen Erkrankungen. In der Schweiz ist ca. 1% der Bevölkerung davon betroffen. Frauen erkranken rund dreimal häufiger daran als Männer.

Symptome

Typische Beschwerden einer rheumatoiden Arthritis sind Schmerzen, Schwellungen und morgendliche Steifigkeit der Gelenke. Zu Beginn sind vor allem die kleinen Gelenke an Finger und Zehen betroffen. Daraus entstehen die bekannten Rheumaknoten. Später kann die Entzündung auch grössere Gelenke oder andere Organe wie Augen, Haut, Herz oder die Nieren befallen. Häufig treten dazu weitere Beschwerden wie allgemeine Müdigkeit, Fieber und Abgeschlagenheit auf.

Behandlung, Biologicals, Therapiebegleitung

Die Behandlung der rheumatoiden Arthritis stützt sich auf physikalische Methoden (Physiotherapie, Beweglichkeitsübungen, Ergotherapie), medikamentöse Therapie und Unterstützung für die Alltagsbewältigung. Bei der medikamentösen Therapie haben in den letzten Jahren als Biologicals bezeichnete Medikamente zunehmend an Bedeutung gewonnen.

Biologicals sind hochkomplexe Medikamente in Form von Eiweissmolekülen, die mit Hilfe der Gentechnologie aus biologischen Zellen gewonnen werden.  In der Rheumatologie sind sie seit über 15 Jahren im Einsatz und greifen gezielt in das gestörte Immunsystem ein.  Die wichtigste Gruppe in der Rheumatologie bilden die sogenannten TNF-alpha-Blocker. Sie hemmen den Tumor-Nekrose-Faktor alpha, einen Botenstoff, der eine wichtige Rolle bei Entzündungsreaktionen im Körper spielt.

Die Biologicals werden häufig mit Rheumamedikamenten wie Schmerzmittel und Entzündungshemmer kombiniert.  Biologicals können dabei nicht in Tablettenform verabreicht werden. Die Eiweissmoleküle würden im Magen zerstört werden und müssen daher entweder unter die Haut oder in eine Vene gespritzt werden.  Die Behandlung der rheumatoiden Arthritis mit Biologicals ist entsprechend komplex und erfordert eine gute Aufklärung sowie eine engmaschige Betreuung und Therapiebegleitung der Patienten. Dies geschieht in der Regel in einer Zusammenarbeit von verschiedenen Akteuren wie Ärzten, Physiotherapeuten, Ergotherapeuten und Apotheker.

Home Care, eine Therapiebegleitung von MediService, ist ein Beispiel dafür, wie Apotheken die Patienten zu Hause unterstützen und komplexe Behandlungen begleiten können. Die Beratung zu Hause, im persönlichen Umfeld, kann die Zufriedenheit mit der oft schwierigen Situation einer chronischen Erkrankung verbessern und das Verständnis für eine notwendige medikamentöse Therapie vertiefen. Dadurch kann die Therapietreue verbessert werden und es erhöht sich die Sicherheit, dass die Medikamente zu Hause korrekt angewendet werden.